Dejà-vu

Manchmal habe ich das Gefühl, eine Situation zu kennen, in der ich mich gerade befinde. Kein Traum, sondern „irritierend“ real in der Wahrnehmung. So etwas kennt Ihr sicher aus eigener Erfahrung; man nennt es „Dejà-vu“.

In meinem Leben kommt es immer noch vor, dass ich mich in Situationen wiederfinde, die ich schon kenne und die ich eigentlich nicht mehr erleben wollte. Leider kein Dejà-vu, sondern „wirklich“ real. Ich durchlebe erneut und erneut Situationen und daraus entstehende Gefühle, die immer wieder leidvoll sind und mich an meine emotionalen Grenzen führen.

Als Meister der Verdrängung frage ich mich dann:“Warum muss ich jetzt da nochmal hin?“

Beim genauen Hinschauen merke ich sehr schnell, dass es mein eigenes Verhalten und meine eigenen Entscheidungen sind, die mich leiten. Ich entscheide mich für den Schmerz, also bekomme ich Schmerz. Ich bekomme damit nicht nur was ich will, sondern auch, was ich brauche!

Nach den Gesetzmäßigkeiten des Karmas durchlebe ich Situationen und Gefühle solange und immer wieder, bis es mir gelingt, meine alten Verhaltensmuster zu durchbrechen und neue Wege einzuschlagen.

Also nehme ich dankbar die Herausforderungen an, denn nur dann kann ich wachsen und mich befreien. Aus dieser Erkenntnis schöpfe ich Kraft und Hoffnung.

 

just YOGA   .   peer stephan baldamus   .   rüdesheimer-str 7   .   65197 wiesbaden   .   0178 78 304 10   .   0611 4450 4935   .   peer.baldamus(at)crisper-yoga(dot)de

Posted in Talk.